ICE: Rat und BI erarbeiten Resolution



Heute Neuigkeiten zur geplante Schnellbahntrasse? / Bahnexperte Rainer Engel im Auetal zu Gast

ICE: Rat und BI erarbeiten Resolution

ICE: Ausbau oder Neubau? Heute ist der Bahnexperte Rainer Engel im Auetal zu Gast. BI und Bürgermeister hoffen auf Antworten zu den Planungen.

Quelle Kerstin Lange Schaumburger Zeitung vom 20.07.2020

AUETAL. Der Vorstand und einige aktive Mitglieder der Bürgerinitiative Auetal (BI) haben sich kürzlich mit Vertretern der Auetaler Ratsfraktionen und Bürgermeister Heinz Kraschewski zum Gedankenaustausch getroffen. Man diskutierte rege über die jetzige Situation und das weitere Vorgehen rund um die geplante ICE-Schnellbahntrasse. Im Auetal war man sich nach wie vor einig, dass nur ein Ausbau der vorhandenen Trasse infrage kommt.

Das hatte auch Dr. Bernd Althusmann (Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung) kürzlich beim Landkreis Schaumburg als die mögliche Variante favorisiert. Allerdings hatten das nicht alle Zuhörer so aus den Ausführungen herausgehört (wir berichteten).

Bürgermeister Heinz Kraschewski sagte jetzt gegenüber dieser Zeitung: „Wir als Gemeinde können nicht wirklich viel tun, aber ich bin froh, dass der Landkreis, in Person von Landrat Jörg Farr, so engagiert ist.“

Der Landkreis habe die Mittel und die Juristen, die notwendig seien, um die betroffenen Gemeinden und Kommunen bei ihrer Forderung nach dem Ausbau der vorhandenen Strecke zu unterstützen.

Die BI hat eine Liste mit Argumenten und Forderungen für den Ausbau der Bestandsstrecke erarbeitet, die in eine von BI und Rat gemeinsam getragene Resolution einfließen soll. Diese Resolution soll voraussichtlich im September bei der nächsten Ratssitzung unterzeichnet werden.

„Wir müssen wachsam bleiben“, mahnte Kraschewski einmal mehr. Die Bestellung von schnellen ICE-Zügen, die offensichtlich auf der Strecke Hamm-Seelze eingesetzt werden sollen, sei ein Signal, dass die Pläne für die Schnellbahntrasse fertig in den Schubladen liegen. „Vielleicht ist es nicht möglich, eine Strecke durch das Auetal zu bauen, auf der 300 km/h gefahren werden können, aber es ist ja auch eventuell nicht notwendig, dass die 300 km/h überall auf der Strecke erreicht werden müssen, um den Deutschlandtakt einzuhalten“, meinte Kraschewski.

Die BI bleibt selbstverständlich weiter am Ball, auch wenn große Veranstaltungen und Demonstrationen aufgrund der Corona-Pandemie derzeit nicht möglich sind. In kleinen Gruppen finden immer wieder Gespräche statt und durch Aktionen macht die BI auf sich aufmerksam.

Mit Spannung wird am heutigen Dienstag der Bahn-Experte Rainer Engel als Gast der BI im Auetal erwartet. Der Jurist und stellvertretende Vorsitzende des Fahrgastverbands Pro Bahn Ostwestfalen zählt als Pressesprecher der Initiative Deutschland-Takt zu den klaren Befürwortern einer Neubaustrecke zwischen Hannover und Bielefeld. Da er für Offenheit, Transparenz und sachliche, nüchterne Argumentation steht, erhoffen sich die Mitglieder BI und der Bürgermeister wichtige Neuigkeiten.



 89 total views,  1 views today

Schreibe einen Kommentar