Der Koalitionsvertrag und seine Folgen


Für den Inhalt des Koalitionsvertrages sind die Regierungsparteien zuständig

Durch das erklärte Ziel, den Deutschland-Takt voranzutreiben und die dafür vorgesehenen Aus- und Neubaumaßnahmen bevorzugt zu realisieren, besteht deutschlandweit das Spannungsfeld Mensch—Bahn-Bau—Natur. Die jahrzehntelang vernachlässigten Investitionserfordernisse haben einen so großen Investitionsstau und Bahnfrust aufgebaut, daß jetzt mit der Diskussion, wie dem Klimawandel beizukommen ist, aberwitzig ehrgeizige und milliardenschwere Lösungsversuche auf den Tisch gelegt werden.
Es wird auf allerhöchstem Niveau gejammert – eine grundlegende Möglichkeit ist es, der politisch gewollten Zug-Taktung (Deutschland-Takt 30-60-120-Minuten), eine naturverträglichere Taktung entgegenzustellen. Auch eine geringere Zugdichte ist attraktiv!
Außerdem ist doch die gewünschte Erweiterung von Direktverbindungen und die enge Taktung vielfach der Tatsache geschuldet, daß wegen der ständigen Verspätungen die Anschlußzüge nicht oder nur stressgeplagt erreicht werden. Wird überhaupt nicht versucht, die Bahn mit Reparaturen und Bestandsausbauten pünktlich zu machen? Und mit den jetzt doch auch schon erzielten Fahrtzeiten attraktiv zu gestalten? Sollen die ständige Zugbereitschaft per se die Verspätungen und Ausfälle kompensieren? Glauben Sie denn, daß der geplante Deutschland-Takt Ihren Reisestress reduziert?
Warum wird bei der Eisenbahn der gleiche Fehler gemacht wie bei den Autobahnen: ein überluxuriöses Angebot versiegelt soviel Fläche, verlärmt noch mehr Gebiete, verhunzt lebenswerten Raum, verdrängt noch mehr Natur?!

Alle sind aufgerufen, dem Klimawandel durch Eigenverzicht und Selbstverantwortung beizukommen – statt die Lösung den anderen zu überlassen!

Fundstücke:
Koalitionsvertrag
CDU/CSU, SPD 19. Legislaturperiode 12.03.2018
Seite 4 Randnr. 26
Bürgerinnen und Bürger haben ein starkes Bedürfnis nach Gemeinschaft,Sicherheit im Alltag, Bewahrung der kulturellen Identität, Stabilität, einem guten Miteinander und einer gestaltenden Politik, die Menschen auf Augenhöhe zusammenbringt.
Seite 79 Randnr. 3619 -3630
Wir werden die Umsetzung des Deutschlandtakts vorantreiben. Die dafür vorgesehenen Aus- und Neubaumaßnahmen wollen wir bevorzugt realisieren. Unser Ziel ist, vertakteten Fernverkehr auf der Schiene deutlich zu stärken, das beinhaltet auch eine Ausweitung des Angebots auf größere Städte und Regionen, so dass mehr Menschen von Direktverbindungen im Fernverkehr profitieren. Den optimierten Zielfahrplan bestimmt die Politik. In diesem Fahrplan sind auch die notwendigen leistungsfähigen Güterverkehrstrassen enthalten. Unter Federführung des Bundesverkehrsministeriums müssen die Infrastrukturunternehmen, die Eisenbahnverkehrsunternehmen des Fernverkehrs, die Bundesländer mit den Aufgabenträgern des SPNV sowie die Öffentlichkeit inklusive der Fahrgast- und Verbraucherverbände an diesem Prozess beteiligt werden. Der weitere Ausbau der Infrastruktur muss sich am gewünschten Fahrplan ausrichten.
Seite 78 Randnr. 3556
Die priorisierten Maßnahmen zur Schaffung eines deutschlandweiten 740-Meter-Netzes für Güterzüge werden wir bis 2020 realisieren.


Ab Seite 77 Randnr. 3547 wird das gesamte Thema Schienenverkehr behandelt. Auf jeden Fall aufschlußreich.

 173 total views,  1 views today

Schreibe einen Kommentar