Unbekannte beschädigen Protestbanner der Bürgerinitiative


„K“ geklaut und mit Farbe besprüht

Unbekannte beschädigen Protestbanner der Bürgerinitiative

AUETAL. Ein böser Scherz oder doch ein ernster Hintergrund? Am vergangenen Wochenende wurde ein Protest-Banner der Bürgerinitiative (BI) Auetal mutwillig beschädigt.

Unbekannte haben auf dem Demo-Plakat ein „K“ mit roter Farbe übersprüht und so den Sinn des Protestes verändert. Foto: Gesa Meyer

Unbekannte haben auf dem Demo-Plakat ein „K“ mit roter Farbe übersprüht und so den Sinn des Protestes verändert. Foto: Gesa Meyer
Autor Kerstin Lange Schaumburger Zeitung 31.10.2019

AUETAL. Unbekannte Täter haben ein „K“ geklaut, indem dieses mit roter Farbe übersprüht wurde. Damit hieß es dann „Eine ICE-Trasse durchs Auetal“ – etwas, das die Mehrheit der Auetaler wohl nicht möchte.

Allerdings gibt es auch Stimmen im Tal, die der Meinung sind, dass die ICE-Trasse ohnehin nicht verhindert werden könne oder dass man damals auch gegen die Autobahn gewesen sei, diese aber inzwischen auch zur Landschaft und dem Auetal gehöre. Einige Auetaler sind bereits jetzt davon genervt, dass überall Protestschilder aufgebaut sind und diese noch für Jahre das Gesamtbild des Auetals verschandeln würden.

Die BI Auetal lässt sich davon nicht beeindrucken. Das „K“ wurde wiederhergestellt, und auch der nächste Termin für eine Bürgerversammlung steht bereits fest. Diesmal im östlichen Auetal, nämlich bei LGK Röwer in Altenhagen. Dort wird die Fahrzeughalle leer geräumt und geheizt, damit am Donnerstag, 28. November, ab 19 Uhr alle interessierten Bürger Platz finden und die neuesten Informationen zur BI Auetal und der ICE-Trasse hören können.

Schreibe einen Kommentar